Das "New Kid on the Block" von Empirius

EPOS – Empirius Planning and Operations Suite

Veröffentlicht am in BlueCopy und SAP Basis

Bei Empirius haben wir uns zum Ziel gesetzt, den SAP Basisadministratoren das Leben leichter zu machen. Mit BlueCopy haben wir das in Bezug auf Systemkopien geschafft, nun wagen wir uns an ein neues Thema: Dem Managen von SAP-Systemen in der Cloud, aber auch in gemischten Umgebungen (Cloud und on-premise).

EPOS bietet die Möglichkeit, auf einfache und übersichtliche Art SAP-Systemlandschaften zu managen:

Übersichtliche Anzeigefunktionen geben ausführlich Auskunft sowohl über einzelne System wie auch über die ganze Systemlandschaft: Von der SID über Zahl und Größe der Systeme bis zu den aktuellen Releases von SAP und Datenbank. Und auch darüber, in welchem Zustand das jeweilige System ist: Gestoppt oder gestartet. Letzteres ist vor allem in der Cloud wichtig, da sonst eines der Managementziele (alles wird günstiger) nicht erreicht werden kann.

Des Weiteren sind funktionale Prozesse vorhanden, die das Sizing neuer Systeme in der Cloud optimieren oder das zeitgesteuerte Starten und Stoppen von Systemen. Auch dies mit dem Ziel, die Kosten in der Cloud unter Kontrolle zu haben.

Mit EPOS wollen wir erreichen, daß das unbekannte Terrain, zu dem der SAP-Betrieb in der Cloud für viele zählt, für die SAP-Administratoren einfacher und transparenter wird und schneller Vertrauen in den SAP-Betrieb in der Cloud entsteht. Bewährte Abläufe und Automatismen schaffen Routine und Vertrauen. Beides ist für einen erfolgreichen SAP-Betrieb wichtig.

Geplant ist, die bereits vorhanden Funktionen wir das automatisierte Erstellen von Sandboxen mit BlueClone in EPOS zu integrieren. Und hierbei gleich zu erfahren, welche Kosten die neue Sandbox verursacht.

Aktuell entwickeln wir mit der Unterstützung von Microsoft EPOS für Azure. Das erste Release wird es voraussichtlich Anfang 2021 geben.

Weitere Neuigkeiten

© 2020 Empirius | Impressum | Datenschutz